☞ Aktuelles ☜

Liebe Zessin's,

Das Internetprojekt des Internationalen Zessin-Familienvereins (Verein zur Förderung der Erforschung der Zessin-Familiengeschichte e.V.) wurde bereits in den 1990er Jahren unter www.zessin.de gestartet. Betreut und aufgebaut hat sie Dr. Klaus-Dieter Feige aus Matzlow in Mecklenburg und danach Rolf Ludwig aus Schwerin. Diese Adresse steht uns leider nicht mehr zur Verfügung, da der Domain-Besitzer Ronald Zessin sie selbst beruflich nutzen wollte. Wir mussten daher eine neue Familienseite aufbauen (www.zessin-familien.com). Diese hat Willi Weiss (seine Mutter war eine geborene Zessin aus Pustamin, Kr. Schlawe, Hinterpommern) unentgeldlich erweitert und mit Inhalten gefüllt, wofür wir ihm danken. Diese informativen Erweiterungen sind hier beibehalten worden. Im Mai 2015 haben Burkhard Zessin aus Lübeck und Dr. Wolfgang Zessin aus Jasnitz die Pflege der Seiten nach langer, zu langer Bearbeitungspause übernehmen müssen, da uns der bisherige Administrator abhanden gekommen war und keine Bemühungen unsererseits eine weitere Aktivierung möglich machten. Wir sind in dieser Arbeit neu und so ist nicht alles perfekt. Dies bitten wir zu entschuldigen. Wir bemühen uns aber, Stück für Stück besser zu werden und sind noch lernfähig. Auch freuen wir uns zum Nutzen unserer Leser über neue Inhalte und Anregungen.

Wenn auch bis jetzt manche Seite nicht vollständig ist, bitten wir um Euer Verständnis, da wir viele Daten erst einordnen müssen, um diese für unsere Webseite aufzubereiten, also verständlich und übersichtlich wiederzugeben. Da, wo wir Daten persönlichen Inhalts auf unseren Seiten stehen haben, die noch lebende Personen betreffen und von ihnen nicht erwünscht sind, werden wir uns bemühen, sie zeitnah zu löschen. Denken Sie bei allen Mängeln, die sie noch finden immer daran, dass wir willig sind, allen akzeptablen, vernünftigen Wünschen nachzukommen. Wir wollen niemanden kränken, Geschichte ist gelaufen, wie sie gelaufen ist. Die heutigen Bewohner in unserer alten hinterpommerschen Heimat sind an der Vertreibung der Deutschen aus ihrer vielhundertjährigen Heimat zumeist ebenso unschuldig, wie wir Nachgeborenen an deutscher Schuld zu Zeiten des Nationalsozialismus. In keiner Zeit ist alles schlecht gewesen, wie auch heute nicht alles gut ist, was politisch von der Regierung zu verantworten ist. Schönes Wetter gab es auch zu Zeiten des Nationalsozialismus und in der Nachkriegszeit und viele, die heute alt und krank sind, waren damals jung, verliebt und gesund. Unrecht gibt es auch heute. Das Unrecht der Vertreibung von 15 Millionen Deutscher (von denen dabei etwa 3 Millionen ums Leben kamen) aus siebenhundertjahrelanger Heimat hat sich für die Vertreiberstaaten scheinbar gelohnt und dient auch heute mancher Vertreibung als Vorbild.
Wir sind alles andere als ein rückwärts gewandter Verein; wir sind weder links- noch rechtsextrem, auch nicht mittelextrem, wir sind aber der historischen Wahrheit verpflichtet. Wer von den Nicht-Vertriebenen das anders sehen möchte, uns vielleicht für „ewig Gestrige“ hält, der bedenke, was wäre, wenn er aus seinem Haus und seiner Heimat vertrieben, unter unmenschlichen Bedingungen, beraubt, getötet, vergewaltigt würde und als Ärmster der Armen in einer fremden, wenn auch deutschen Umgebung sich wieder behaupten müsste. Die Trauer, das Leid und das Entsetzen über unsere Vertreibung und den Raub unserer vielhundertjährigen Heimat war der Erlebnisgeneration und auch uns Nachgeborenen immer präsent! Das können, dürfen und wollen wir nicht vergessen.
Sollte jemand ergänzende Daten oder Fotos haben, würden wir uns freuen, wenn Sie diese für unsere Webseite oder für unser Zessin-Familienarchiv zur Verfügung stellen. Wir werden sorgsam damit umgehen. So kann jede Gabe weit in die Zukunft zielen und uns helfen, das Dunkel der geschichtlichen Vergessenheit etwas aufzuhellen. Lob und Tadel sind natürlich auch erwünscht, sofern sie der Verbesserung unserer Zessin-Familien-Seite dienlich sind!

Daten und / oder Fotos sowie Anfragen bitte an folgende eMail Adresse senden.

eMail an Burkhard Zessin oder wolfgangzessin@aol.com

Viel Spass beim Besuch unserer Webseite wünscht der Vorstand des Familien-Vereins Zessin.

Über einen Eintrag im Sinne der Sache von Familien-, Orts- und Regionalgeschichte in unser Gästebuch würden wir uns sehr freuen !

☞ Letzte aktuelle Mitteilung: Der Teich am Stammhof der Zessin in Starkow, Landkreis Stolp soll zugeschüttet worden sein, nachdem auch das Stallgebäude rechts der Toreinfahrt zum Stammhof abgerissen worden ist. Damit hat unser uralter Vierkanthof deutscher Prägung nach Jahrhunderten sein typisches Antlitz verloren!

Einladung zum Familientreffen

Die nächste Erweiterte Familienvorstandsitzung findet unter der organisatorischen Leitung von Norbert und Eike Zessin, Dresden, in Kamenz, Sachsen Mitte Mai 2019 (vom 17.5 bis 19.5.19 im Hotel Stadt Dresden, Weststraße 10, 01917 Kamenz, Deutschland) statt. Geplant sind der Besuch des Lessing-Museums in Kamenz und evtl. auch des Museums der Westlausitz und des Klosters St. Marienstern. Nähere Informationen folgen Anfang 2019. Geplant ist auch wieder eine Fahrt in die Heimat unserer Vorfahren nach Hinterpommern (Starkow, Pustamin, Mützenow u.a Dörfer der Kreise Stolp und Schlawe, in denen Zessin-Familien lebten), Danzig und Marienburg.

Das letzte Zessin-Familientreffen, fand in Tespe bei Lüneburg vom 25.-27. Mai 2018 statt.

Das Programm war folgendes: Freitag, 25.5.2018 Anreise zur Töpferterrasse Tespe (Irmtraud Viertel), Lüneburger Str. 51, 21395 Tespe ab 15 Uhr (Kaffee), Abends Salate und Würstchen auf der Töpferterrasse, Bier, Wein, Slibowitz, Wasser (zum Hände abspülen) Sonnabend 10-12 Uhr Vorstandsitzung mit Kassenprüfung/bzw. Deichrundgang, kleines Mittagessen auf der Töpferterrasse , Rundgang Hafenfest Tespe, Abendessen im Gasthaus in Tespe (deutsche Küche) Sonntag ab 11 Uhr Führung Technisches Museum/Schiffshebewerk Scharnebeck durch Geesche Rövekanp und anschließender Museumsbesuch daselbst, gemeinsames Abschlussmittagessen und Heimfahrt oder noch ein paar Tage dranhängen für die Elbmarsch zum Urlaub machen.

Die letzte Erweiterte Familienvorstandsitzung fand vom 19. bis 21. Mai 2017 in Willich statt. Tagungsort und Quartier im Gästehaus Brangshof, Lerchenfeldstr. 66 in 47877 Willich. Organisator vor Ort war Marlene Zessin. Ihre Adresse Donkweg 6, 47877 Willich, Tel. 021563260. Einladungen mit dem Programm wurden Anfang 2017 verschickt. Die Unterkunft war eigenständig im Gästehaus vorzunehmen. Das Treffen, an dem insgesamt 20 Zessin-Familienmitglieder teilnahmen, verlief wieder sehr harmonisch. Mehrfach waren wir bei Marlene zu Gast. Die Stadtführung in Anrath wurde sehr kompetent von Herrn Frieder Kluth geleitet. Der Besuch des Bauernhofes Ohligs durch Frau Käthe Ohligs war sehr interessant und wir sagen auf diesem Wege schon mal Danke.

Das letzte Familientreffen fand vom 27.-29.5.2016 in Linthe bei Potsdam statt. Gastgeber waren Jan und Katrin Zessin auf dem Zessin-Hof in Linthe. Bilder von diesem schönen Familientreffen findet man unter Familienbriefe in dem Artikel über dieses Treffen oder auf der Startseite von Jan Zessin in Linthe (www.zessin.info).

Vom 29.5. bis 31.5. 2015 fand in Stralsund die 30. Erweiterte Vorstandssitzung mit Kassenprüfern statt. Dort beschlossen wir, das nächste Familientreffen vom 27.-29.5.2016 in Linthe bei Potsdam durchzuführen, das inzwischen auch schon wieder Geschichte ist. Anschließend wollten wir wieder in die Heimat unserer Vorfahren nach Hinterpommern fahren: Stettin, Stolp und die Dörfer um Stolp und Schlawe, auf jeden Fall Starkow, Mützenow, Schwolow und Pustamin. Wohnen wollten wir vier Tage in Stolpmünde. Das musste mangels Beteiligung abgesagt werden.

 
aktuell.txt · Zuletzt geändert: 2018/08/24 09:56 von admin